ANDREAS GOCKEL

Andreas Gockel

Kameramann

Kameramann Andreas Gockel

Jahrgang: 1969
Wohnsitz: Berlin

Filmografie (Auswahl)

2018

ALLES NEU FÜR LINA
TV-Serie, 8 Folgen
KiKa / Studio.TV.Film
Regie: Markus F. Adrian
Kamera

2017 – 2018

KIKANINCHEN
TV-Reihe
KiKa / Studio.TV.Film
Regie: Markus F. Adrian, Manuela Stacke u.a.
Kamera

2017

A WEEK AT THE CLUB
Kinodokumentarfilm
Sound-n-Arts
Regie und Kamera

2017

DIE SPEZIALISTEN – IM NAMEN DER OPFER
TV-Serie, 5 Folgen
ZDF / UFA-Fiction
Regie: Kerstin Ahlrichs
2. Kamera, 2nd Unit Kamera

2001 – 2016

HERKULES
Kinodokumentarfilm
Karl-Handke-Filmproduktion
Regie: Volker Meyer-Dabisch
Kamera

2015

ICHOR
Kinospielfilm
Stefan Engemann Produktion
Regie: Bahar Ebrahim
Kamera

2014

DAS SOMMERHAUS
Kinospielfilm
Focusingfilms Production
Regie: Curtis Burz
Kamera

Transilvania International Film Festival
Lesbian Gay Bisexual Transgender (LGBT) Film Festival Polen
Montrèal World Film Festival

2012

HEITER BIS TÖDLICH – HAUPTSTADTREVIER
TV-Serie, 4 Folgen
RBB / Askania Media Filmproduktion
Regie: Micaela Zschieschow2. Kamera, 2nd Unit Kamera

2011

POINTS OF YOU
Webserie, 2 Episoden
Framelife Entertainment Wichert & Hasse
Regie: Kerstin Ahlrichs
Kamera

Europäischer Karlspreis Aachen Jugend: 1. Preis

2008

TATORT SAARBRÜCKEN
DAS SCHWARZE GRAB
SWR / Askania Media Filmproduktion
Regie: Gregor Schnitzler
2. Kamera, 2nd Unit Kamera

2007

LOVE, PEACE & BEATBOX
Dokumentarfilm
ZDF–Das Kleine Fernsehspiel / arte
Karl Handke Filmproduktion
Regie: Volker Meyer-Dabisch
Kamera

Musikfilm-Festival Hamburg: Bester Debütfilm
Kinofest Lünen: Publikumspreis

Berlinale Perspektive Deutsches Kino: Wettbewerb

In Entwicklung

LAST EXIT: VENEDIG
Kinodokumentarfilm
Karl-Handke-Filmproduktion
Regie: Volker Meyer-Dabisch
Kamera

Werbefilme und weitere Arbeiten

2012 – 2018

Dokumentation
Installationen Laserkünstler Robert Henke

2012 – 2017

Diverse Werbe- und Imagefilme, Musikvideos
Live-Action-Teile für Trick- und CGI-Filme

Ausbildung

1991 – 1993

Staatliche Fachschule für Optik und Fototechnik: Staatlich geprüfter Kamera-Assistent